Übung für Alt und Jung

Eine spannende Übung hat Brandinspektor Peter Schoisswohl am 20.04.2016 vorbereitet. Über Funk wurden die Fahrzeuge anhand von Kilometrierungsangaben zur Unfallstelle auf der L 552 gelotst. Das ersteintreffende Fahrzeug musste auch den Einsatzleiter stellen. Die Annahme bei dieser Übung war, dass ein Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit gegen eine Betonmauer geprallt ist. Der Fahrer konnte sich aus dem Fahrzeug befreien und war nicht mehr vor Ort. Der Beifahrer war im Fahrzeug eingeschlossen. Es wurden bei dieser Übung wieder alle wichtigen Maßnahmen bei Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen durchbesprochen und beübt. Sinn dieser Übung war es auch die jungen Kameraden welche vor order kurz nach der Grundausbildung stehen an die Gerätschaften wie Spreizer und Schere zu gewöhnen, aber auch den „alten Hasen“ wieder die Möglichkeit zu geben, die hydraulischen Rettungsgeräte zu beüben und diverse Feinheiten zu erörtern. Nach rund eineinhalb Stunden konnte die Übung erfolgreich beendet werden.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung automatisch zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen