Neue Herausforderung für die Feuerwehr Hinterstoder

Bald ist es soweit – Anfang Dezember eröfffnet in Hinterstoder der siebte Standort der deutschen Explorer – Hotelgruppe. Das Gebäude ist im Passivhausstandard errichtet und bietet bis zu 200 Personen Platz. Des weiteren finden in der Tiefgarage des Gebäudes 27 Fahrzeuge Platz.

Schon vor Baubeginn wurde die Feuerwehr Hinterstoder in die Planung des Brandschutzes mit einbezogen. Auf Grund der schlechten Ergiebigkeit des Hydrantennetzes in Hinterstoder mussten weitere Lösungsansätze gefunden werden. So steht neben einer trockenen Steigleitung auch die nahe gelegene Steyr zur Löschwasserentnahme zur Verfügung. Für den Erstangriff wird natürlich ein nahegelegener Hydrant genützt werden können.

Um im Ernstfall für diese Herausforderung gerüstet zu sein wurde durch das Planungsbüro eine Begehung der Feuerwehren Hinterstoder und Vorderstoder organisiert. Diese fand am 22.November 2017 statt.

Die anwesenden Feuerwehrkameraden konnten sich ein gutes Bild über die Räume und Angriffswege machen. Des weiteren wurde auch die installierte Brandmeldeanlage sowie die Personenaufzüge erklärt.

Im Anschluss an die Begehung wurde ein Test der Steigleitung zur Zufriedenheit aller durchgeführt.

Abschließend hoffen die Feuerwehren dass es nie zu einem Ernstfall kommen wird.

Ein Dankeschön an die Explorer-Gruppe und die Planungsbüros für die gute und reibungslose Zusammenarbeit zur Sicherheit der Gäste.

Explorer Hotels