Brand im Straßentunnel – richtige Vorgehensweise beübt

Atemschutzträger Übung Tunnel-Einsatz FF Hinterstoder

Der Brand eines Fahrzeuges in einem Tunnel der Tunnelkette Klaus war die Annahme bei der letzten Übung der Feuerwehr Hinterstoder. Die Feuerwehr Hinterstoder ist neben den Portalfeuerwehren auch in den Alarmplänen der Tunnelkette Klaus eingeteilt.
In den letzten Jahren wurde die Vorgehensweise, der Feuerwehren bei einem Brand in einem Straßentunnel neu überarbeitet und auch den Gegebenheiten angepasst.

Der Atemschutzwart der Feuerwehr Hinterstoder Hauptbrandmeister Martin Hackl hat dies zum Anlass genommen und die Übung danach ausgerichtet.

In einem theoretischen Teil im Schulungsraum wurde die grundsätzliche Ausrüstung wie beispielsweise die verschiedenen färbigen Blitzleuchten erörtert. Diese dienen dazu um sich auch im dichten Rauch zurechtzufinden.


Der Praxisteil erfolgte am Parkplatz der Seilbahnen. 2 Atemschutztrupps mussten das brennende Fahrzeug löschen. Die Wasserversorgung wurde durch die nahe gelegene Steyr mittels Tragkraftspritze sichergestellt.

Eine herausfordernde und sehr gut vorbereitete Übung – das war die Meinung aller Beteiligten bei der Nachbesprechung.

Haben Sie sich schon einmal Gedanken zu ihrer Sicherheit gemacht bei der Fahrt durch einen der Straßentunnel in Österreich? Weitere Infos finden Sie unter folgendem Link – https://www.asfinag.at/verkehrssicherheit/tunnelsicherheit/

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Interessante Beiträge ...