Verkehrunfall im Steilgelände - Übung

Verkehrsunfall im Steilgelände

Im Rahmen der letzten Ausbildungsveranstaltung der Feuerwehr Hinterstoder wurden die Teilnehmer zu einem Verkehrsunfall gerufen. Am Einsatzort eingetroffen musste sich der Übungseinsatzleiter erstmalig ein Bild über die Lage verschaffen, die sich wie folgt darstellte.

Ein PKW der mit 3 Personen besetzt war stürzte im Steilgelände ab. Eine Person war noch im Fahrzeug eingeschlossen. Eine weitere stark betrunkene Person versteckte sich unter einer nahen Brücke über die Steyr. Diese lallte noch von einem Mädchen.

Verkehrsunfall - Einsatzleiter gibt Anweisungen

So wurden die anwesenden Kameraden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Besatzung des Löschfahrzeuges übernahm die Sicherung des abgestürzten Fahrzeuges mittels Greifzug. Gleichzeitig wurde eine Suchaktion nach dem vermissten Mädchens gestartet.

Die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges beschäftigte sich mit der Rettung der eingeschlossenen Person aus dem Fahrzeug.

Das Mädchen konnte unweit der Unfallstelle im Gebüsch gefunden werden. Kurze Zeit darauf konnte der Fahrer auch aus dem Fahrzeug gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Nach rund 2 Stunden konnte die Übung erfolgreich beendet werden. Leider meinte es der Wettergott nicht wirklich gut mit den anwesenden Feuerwehrleuten und so wurde die Übung zu einer Schlammschlacht, welche einen erhöhten Reinigungsaufwand an Gerätschaften und Bekleidung verursachte.

Reinigung von Material und Ausrüstung

 Fotos: Peter Schoisswohl j.

Seien Sie der Erste der diesen Beitrag teilt!

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung automatisch zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen