5 Feuerwehren beüben Explorer Hotel in Hinterstoder

Am 12.04.2018 fand im Explorer Hotel Hinterstoder die diesjährige Mini-Abschnittsübung statt. Insgesamt 5 Feuerwehren mit 60 Mann beübten erstmalig einen eventuellen größeren Ernstfall im neu errichteten Explorer Hotel in Hinterstoder. Ausgangslage war ein Brand in einem der Zimmer – durch die rasche Brandausbreitung konnte der Brand auch einen Teil des Dachstuhles erfassen. Insgesamt waren 10 Personen im Hotel eingeschlossen und mussten durch die Feuerwehren gerettet werden.

Neben der Rettung der eingeschlossenen Personen mittels Hubrettungsgerät der Feuerwehr Spital am Pyhrn wurde auch die trockene Steigleitung durch den Atemschutztrupp beübt. Ein weiterer Atemschutztrupp durchsuchte die Tiefgarage auf vermisste Personen. Nach der erfolgreichen Personenrettung wurde vom Hubsteiger aus die Brandbekämpfung am Dachstuhl durchgeführt.

Als Wasserversorgung diente die nahegelegene Steyr. Mit insgesamt 4 Löschleitungen wurde das Wasser zum Objekt transportiert.

„Bei solch großen Gebäuden ist das Erreichen des Einsatzzieles im Ernstfall nur durch den Einsatz von mehreren Feuerwehren möglich. Der Grundstein für eine koordinierte Zusammenarbeit der 5 Feuerwehren wurde bei dieser Übung gelegt“ ist sich der Kommandant der Feuerwehr Hinterstoder HBI Helmut Kniewasser sicher.

Ein herzliches Dankeschön an die Hotelleitung für die Übungsmöglichkeit und die Versorgung mit Getränken nach der Übung. Ein weiteres Dankeschön an alle anwesenden Kameraden der Feuerwehren Hinterstoder, Vorderstoder, St. Pankraz, Windischgarsten und Spital am Phyrn, welche Ihre Freizeit geopfert haben.

Seien Sie der Erste der diesen Beitrag teilt!